Weltenbrand Rezi! ;)

Aloha zusammen!Heute Abend mache ich es mir mit meinem Beitrag auf der Seite mal wieder einfach und verweise euch zu Libramorum, denn da hat Ray eine Rezension zu Tumor: Weltenbrand geschrieben! 😉

„Weltenbrand ist nicht nur eine grandiose Fortsetzung, sondern auch ein würdiger Ersatz für Maschinenengel. Ein weiteres Mal schickt Dominik ein paar Handlungsreisende in das Ungewisse und ein weiteres Mal wird der Leser mit der dystopischen Hoffnungslosigkeit konfrontiert, womit alle Kriterien für ein gutes Buch in diesem Genre erfüllt sind. „

https://libramorum.blogspot.com/2020/07/rezension-tumor-weltenbrand.html

Insomnia 2 Rezi

Hey ihr People! 😁

Heute Abend melde ich mich noch mit einer Rezension. Ach, ihr habt mich ertappt: Ich mag es einfach, wenn jemand über meine Bücher redet. 🤣

Heute habe ich Velvet in Paradise für euch; sie hat Insomnia 2 gelesen und ich spoile einfach mal wieder ihr Fazit für euch:

„In diesem Buch passt einfach alles:Setting, Protas, Atmosphäre…alles hamoniert so toll miteinander, dass man die Geschichte einfach nur einsaugt.
Es bleibt weiterhin aufregend, spannend, herzzerreißend, nervenaufreibend und vieles mehr, denn meiner ungezügeltenBegeisterung fallen gerade in ihrer Euphorie keine weiteren Adjektive mehr ein“

Ja, ich weiß, ihr habt das Cover in den letzten Tagen häufiger gesehen, aber was soll’s, denn heute ist es endlich soweit:

Insomnia 3 ist raus! 😁

Ich bin Alva! Ich bin die Silberbestie! Ich bin Champion und Traumtänzer! Seit ich in den Schleier gekommen bin, kämpfe ich. Ich habe dutzende Bestien getötet, Menschen und auch Illusionisten – und du wirst keine Ausnahme sein.“

Alles, was Alva kennt, ist verloren; ihre Welt wurde von der Leere verschlungen. In einem neuen Cube muss sie sich nicht nur alten Herausforderungen stellen, sondern auch Gefahren, die sie sich nicht vorstellen kann. Ehemals Champion der Liga, steht sie jetzt vor dem Nichts und muss einen Weg finden, in den Schattenspielen dieser neuen, alten Welt zu bestehen. Sie weiß, dass die Schmetterlingsbestie sie aus einem bestimmten Grund in diesen Cube geführt hat, doch welcher das ist, bleibt ihr verborgen. Auf ihrer Suche nach Antworten gerät sie immer tiefer in die Abgründe des Schleiers. Und der Preis, den sie für jedes seiner Geheimnisse zahlen muss, ist immens.

Blog!

Dios mío! Es ist schon wieder Freitag! Das bedeutet, es gibt wieder einen Blogbeitrag. Wobei es diesmal eher ein Bekenntnis ist: Ich lese nicht viel. 😱

Ehrlich gesagt hat mir die Schule das Lesen madig gemacht. Und zwar richtig. Ich war als Kind zwar nicht unbedingt ein Vielleser, aber ich habe regelmäßig und auch gerne gelesen. Irgendwann hat in der Schule dann jedoch die Zeit angefangen, in der wir in Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch (Ich hatte den sprachlichen Zweig) fast nur noch „Lektüren“ gelesen haben.

Stellenweise war das zwar nett, so hat unsere Englischlehrerin uns z.B. ermöglicht, ein Buch nach Wahl zu lesen und vorzustellen, aber spätestens wenn man sich durch angebliche „Weltliteratur“ quälen muss und erkennt, dass man Langeweile tatsächlich in Worte fassen kann (‚Maria Stuart‘), geht es ziemlich rapide bergab. Zumindest mir ging es so. Natürlich gab es auch wirklich gute Bücher (Kafkas ‚Prozess‘), aber die waren eher die Ausnahme.

In der Uni wurde ich dann gezwungenermaßen wieder zum Vielleser – ihr könnt euch nicht vorstellen, wie viel Historiker lesen – aber die Lust, in meiner Freizeit auch noch zu lesen, ging ziemlich gegen Null.

Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber in meinen Augen sollten sich Schulen vor allem darauf konzentrieren, den Kindern Lust am Lesen zu machen oder diese zu erhalten – und nicht, einen angeblichen Kanon an Weltliteratur in sie hineinzuzwängen, der die Lust am Lesen tötet und Vorurteile gegen das Lesen noch potenziert.

Wie war das bei euch? Hat es euch die Schule das Lesen vermiest oder seid ihr da relativ unbeeindruckt durchgegangen? Oder hat sie sogar eure Leselust geweckt? Lasst es mich wissen! 😉

Insomnia 2 Rezi!

Aloha zusammen

!Steffi von Angeltearz liest hat den zweiten Band von ‚Insomnia‘ rezensiert und für gut befunden. Das muss ich euch natürlich sofort mitteilen. 😀

Ich verzichte mal auf das Zitieren des Fazits, sondern beziehe heute Mal Stellung. 🤣

„Und vor allem das Ende hat mich etwas stutzen lassen. Ich weiß nicht, was er damit bezwecken will, außer sich im Kreis zu drehen mit der Geschichte.“

Liebe Steffi, du kennst mich eigentlich gut genug, um zu wissen, dass ich diese Befürchtung widerlegen werde. 😉

Einen schönen guten Morgen zusammen! 😉

Ich musste gerade voller Entsetzen feststellen, dass diesen Samstag schon der Release von Insomnia 3 ansteht. Krass, ich dachte eigentlich, es sei eine Woche später. Egal 😀

„Ich bin Alva! Ich bin die Silberbestie! Ich bin Champion und Traumtänzer! Seit ich in den Schleier gekommen bin, kämpfe ich. Ich habe dutzende Bestien getötet, Menschen und auch Illusionisten – und du wirst keine Ausnahme sein.“

Klappentext:

Alles, was Alva kennt, ist verloren; ihre Welt wurde von der Leere verschlungen. In einem neuen Cube muss sie sich nicht nur alten Herausforderungen stellen, sondern auch Gefahren, die sie sich nicht vorstellen kann. Ehemals Champion der Liga, steht sie jetzt vor dem Nichts und muss einen Weg finden, in den Schattenspielen dieser neuen, alten Welt zu bestehen. Sie weiß, dass die Schmetterlingsbestie sie aus einem bestimmten Grund in diesen Cube geführt hat, doch welcher das ist, bleibt ihr verborgen. Auf ihrer Suche nach Antworten gerät sie immer tiefer in die Abgründe des Schleiers. Und der Preis, den sie für jedes seiner Geheimnisse zahlen muss, ist immens.

Blog!

Autor sein um jeden Preis? Immer öfter habe ich das Gefühl, was früher des Deutschen Auto, ist heute sein eigenes Buch.
Wisst ihr, was mich immer wieder verwundert? Wie viele Menschen das Bedürfnis haben, sich ‚Autor‘ zu nennen. Oder ‚Schriftsteller‘. Damit geht anscheinend ein gewisser Status einher – oder zumindest ist man sich bei der nächsten Betriebsfeier einer Nachfrage sicher.
Ich finde, jeder sollte schreiben, wenn es ihm Spaß macht. Ob das was taugt oder auf dem Markt eine Chance hat, ist eine ganz andere Frage, aber versuchen sollte es jeder. Selbst wenn alle Stricke reißen, ist es vor der Veröffentlichung ein kostengünstiges, witziges und zeitintensives Hobby.
Aber darum geht es manchen ja gar nicht. Zumindest nicht, wenn man sieht, wie ausgelastet viele Ghostwriter mittlerweile sind. Oder dass es sogar schon „Anbieter“ gibt, die sich darauf spezialisiert haben, innerhalb weniger Tage Texte aus anderen Büchern zusammenzuklauen und so abzuwandeln, dass sie als eigenständige Leistung durchgehen. Leider gilt hier wie auch überall sonst: Der Markt befriedigt stets nur eine Nachfrage. Man muss hier nur mal ein paar Tage lang die Beiträge einiger FB-Gruppen lesen, um zu sehen, wie groß die Nachfrage ist.
Wieso eigentlich? Ich kapiere es nicht. Geht mit einer Veröffentlichung irgendein Vorteil einher, von dem ich nichts weiß? Oder bin ich einfach viel zu selbstverliebt, um zu erfahren, wie erhebend sich das aufs eigene Ego auswirkt? Oder ist eine Veröffentlichung und die – im Übrigen nicht geschützte – Berufsbezeichnung ‚Autor‘ das, weswegen wir uns seit Jahrtausenden mit Knochen und Steinen schmücken? Prahlerei?
Man könnte den Gedanken noch weiter spinnen und sich fragen, ob das vielleicht der Grund ist, warum manche Verlagsautoren so vehement darauf bestehen, dass nur sie „richtige“ Autoren seien, aber das geht an der Stelle zu weit. Ich für meinen Teil beschränke mich einfach nur darauf, mit ungläubiger Verwunderung zuzusehen, wie wir wirklich bald ein Land der Dichter und Denker werden.
PS: Ja, das war mal wieder „Pöbeln mit Dominik“ 😀

Ein kleines Update

Einen wunderschönen guten Morgen zusammen!

Zur Zeit fühle ich mich mal wieder, als würde mir vor lauter Ideen der Kopf platzen. 🤣 Aber es steht schon soooo viel an. Insomnia 4 wartet, genau wie der Rest der Reihe, meine neue Requiuem-Reihe will geschrieben werden und ganz nebenbei möchte ich auch ganz, ganz dringend einen Endzeit-Thriller schreiben. 😅 Von den ganzen angefangenen Romanen, die auf Fertigstellung warten, spreche ich gar nicht erst.😱

Insomnia 2 Rezi!

Heyho zusammen!

Ich melde mich mal fix mit einer tollen Rezi von Tii und Ana’s kleine Bücherwelt zu ‚Insomnia‘ Bd. 2. 🙂 Vielen Dank fürs Lesen und die schöne Rezension!
Leider kann ich das Fazit nicht zitieren, aber ich darf euch versichern, dass das Buch zu überzeugen wusste. Und Ana, dir kann ich versichern, dass das nicht der letzte fiese Cliffhanger der Reihe war. 😉